Alle Beiträge von olschewski

Willkommensfest

Das große Willkommensfest an der Schule Potsdamer Straße

Beim Sonnenwetter haben wir am 29. August bereits zum fünften Mal unser tolles Schulfest gefeiert. Jetzige und ehemalige SchülerInnen, Eltern, ErzieherInnen, Lesementorinnen, LehrerInnen und viele Freunde und Kooperationspartner der Schule haben das große Fest gemeinsam vorbereitet und durchgeführt. Es gab ein buntes Bühnenprogramm, diverse Stände und Spielangebote, ein besonders vielfältiges Büfett. Gemeinsam ist es uns gelungen, fröhlich und mit guter Laune in das neue Schuljahr zu starten!

Vielen Dank an unsere Eltern und zahlreiche Helfer für die Büffetbeiträge und große Unterstützung an den Ständen. Ohne sie wäre ein solches Fest nicht möglich gewesen!

Viel Spaß beim Stöbern!

Sommersingen 2019

Auch in diesem Jahr wurden wir vom Wetter nicht im Stich gelassen. Am schönen sonnigen Tag trafen sich SchülerInnen und ihre Eltern, LehrerInnen, MitarbeiterInnen der Schule und zahlreiche Helfer zum Sommersingen in unserer Sporthalle. Das Motto des diesjährigen Festes war „Piraten an der Schule Potsdamer Straße“ und es wurde wie gewohnt mit viel Musik gefeiert. Moderiert wurde die große Feier durch VierklässlerInnen.

Mit Riesenapplaus und Blumen bedankten sich SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen für die Zusammenarbeit und Unterstützung bei den Elternratsvorsitzenden, den Seniorinnen der „brotZeit“ und vom  „Mentor Hamburg e.V.“.

Bundesjugendspiele 2019

Am 11.6.2019 fanden die Bundesjugendspiele für Klassen 3 und 4 an unserer Schule statt. Die Bundesjugendspiele werden in den drei Disziplinen Leichtathletik, Turnen und Schwimmen ausgeschrieben. An den allgemeinbildenden Schulen wird meistens die Grundsportart Leichtathletik ausgewählt. Die Bundesjugendspiele Leichtathletik bestehen an unserer Schule aus 3 Blöcken: 1. schnell laufen, 2. weit werfen und 3. weit/hoch springen.

Die Siegerinnen und Sieger werden später genannt.

Sponsorenlauf

Beim besten Sonnenwetter fand der erste Sponsorenlauf der Schule Potsdamer Straße statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich Sponsorinnen und Sponsoren gesucht, die jede gelaufene Runde  auf dem Sportplatz mit einem festen Betrag honorieren würden. Auf einer Sponsorenkarte wurde festgehalten, wer wie viel Geld für jede Runde, die die Schülerin oder der Schüler läuft, spenden möchte.

Damit die Runden während des Events richtig gezählt werden, bekamen die Schülerinnen und Schüler eine Laufkarte, auf der neben dem Namen und der Klasse auch die gelaufenen Runden eingetragen werden konnten. Die Elternvertreterinnen und Elternvertreter markierten auf den Laufkarten jede Runde, die Kinder gelaufen sind.

Nach der Veranstaltung wurden die Laufkarten gesammelt und eine kleine Stärkung für die tollen Läuferinnen und Läufer unserer Schule verteilt. Die Laufkarten werden den Sponsorinnen und Sponsoren vorgelegt und die Spenden können so in den Klassen zusammengetragen werden. Ein Teil des Geldes bekommt unser Schulverein, ein weiterer Teil wird für die Anschaffungen in der Schule benutzt.

Vielen Dank an die lieben Eltern für die tatkräftige Unterstützung! 

10. Hohenhorster Mädchenfußballturnier

Nach vielen auswärtigen Sportveranstaltungen im Laufe des Schuljahres stand kurz vor den Sommerferien noch ein echtes Heimspiel auf dem Programm: Unsere Schule richtete zum 10. Mal das alljährliche Hohenhorster Mädchenfußballturnier aus. Passend zum Jubiläum fanden sich am 06.06. insgesamt zehn Mannschaften von umliegenden Grundschulen auf unserem Sportplatz ein, um den diesjährigen Turniersieger zu ermitteln. Dass ein Wettkampf an der eigenen Schule doch etwas ganz Besonderes ist, zeigte sich an unserer eigenen Mannschaft, die sich am Turniermorgen mit einer Mischung aus Motivation und Nervosität auf die Spiele vorbereitete. Insbesondere die Viertklässlerinnen wollten den baldigen Abschluss ihrer Grundschulzeit gerne mit einer erfolgreichen Abschneiden beim Turnier besiegeln. Allen unsteten Wetterprognosen im Vorwege zum Trotz erlebten wir dann einen sehr angenehmen Turniervormittag, wobei der bedeckte Himmel für die Sportler gegenüber prallem Sonnenschein bestimmt die dankbarere Alternative darstellte und auch ein nahe vorbeiziehendes Gewitter mit drohendem Donnergrollen die Teilnehmer nicht aus der Ruhe brachte. Unsere eigene Mannschaft startete zunächst mit unsteten Leistungen ins Turnier, konnte sich aber schließlich als Gruppensieger in der Vorrunde durchsetzen und stand damit im Halbfinale. Da auch dieses Spiel erfolgreich bestritten werden konnte, gelang den Mädchen der Finaleinzug und der im Vorwege heiß ersehnte Turniersieg war nun tatsächlich in greifbarer Nähe. Vor einer großartigen Kulisse – beinahe die gesamte Schule war zum Anfeuern am Spielfeldrand erschienen – spielte sich im Endspiel gegen die Schule Brockdorffstraße dann ein echtes Fußballdrama ab. Nachdem in der regulären Spielzeit keine Tore gefallen waren, ging es ins Elfmeterschießen – und hier zeigte sich dann bei beiden Mannschaften, dass eine solche Entscheidung auch immer gute Nerven erfordert: Auf beiden Seiten wurde mehrfach das Tor verfehlt und erst nach einer Verkürzung der Schussdistanz fiel schließlich die Entscheidung zugunsten der Schule Brockdorffstraße. Wenngleich sich unsere Mädchen natürlich gerne den Turniersieg gesichert hätten, dürfen sie wirklich stolz auf ihre gezeigte Leistung an diesem Tag sein – der 2. Platz an diesem Tag ist wirklich ein großer Erfolg und insbesondere die Teilnahme am großen Finale war für alle Mädchen sicherlich ein prägendes Erlebnis. Als ausrichtende Schule möchten wir uns aber auch ganz herzlich bei allen teilnehmenden Schulen für ihr faires und unkompliziertes Auftreten bedanken, dass es an diesem Tag für die Turnierleitung wirklich leicht gemacht hat. Wir freuen uns schon auf die nächste Auflage im kommenden Jahr!

 

Crosslauf der 2. Klassen

Auch in diesem Jahr zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, als sich am 24.05.2019 eine Auswahl von Schülerinnen und Schüler aus den 2. Klassen mit Bus und Bahn auf den Weg in den Hamburger Norden nach Ohlstedt machte, um im Umfeld der Schule am Walde am diesjährigen Crosslauf teilzunehmen. Als wir das schöne, waldähnliche Gelände erreichten, war dieses bereits von zahlreichen Kindern der Jahrgangsstufen 1 und 2 aus der ganzen Region Wandsbek bevölkert, die alle ebenfalls an dem sportlichen Event teilnehmen wollten. Entsprechend groß war die Aufregung bei unseren Läuferinnen und Läufern, so dass wir sehr froh waren, als die ersten Wettkämpfe schließlich begannen. Hier mussten wir uns in insgesamt vier Läufen der Jahrgänge 2010 und 2011 gegen eine wirklich starke Konkurrenz der anderen Schulen zu behaupten. Unsere erzielten Ergebnisse waren dabei durchweg respektabel und insgesamt wirklich gut – hervorzuheben ist hier insbesondere ein 2. Platz in einem Lauf der Mädchen des Jahrgangs 2011 – wenngleich wir insgesamt anerkennen mussten, dass sich einige andere Kinder vielleicht noch etwas besser vorbereitet waren und heute einfach einen Tick schneller unterwegs waren. Gleichwohl konnte wirklich jedes unserer Kinder stolz auf seine gezeigte Leistung sein, so dass wir uns schließlich erschöpft, aber durchaus zufrieden wieder auf den Heimweg machten.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Fußballturnier Großlohecup

Im Laufe des Frühjahrs steht für unsere Schülerinnen und Schüler immer eines der absoluten sportlichen Highlights des Schuljahres auf dem Programm: Der Großlohecup, gelegentlich auch als „Rahlstedter-Fußballweltmeisterschaft“ bezeichnet. Entsprechend hoch war die Motivation, als wir uns am 08.05.19 mit einer Mannschaft, bestehend aus 1 Spielerin und 9 Spielern aus den beiden 4. Klassen, auf den Weg ganz in den Rahlstedter Osten zur Grundschule Großlohering machten. Der Hinweg entpuppte sich dabei bereits als ungewolltes Aufwärmprogramm, als wir aufgrund eines verspäteten Busses kurzfristig die Route ändern mussten und in der Folge im zügigen Tempo ein wenig die Straßenzüge nahe der Hamburger Landesgrenze erkundeten. Das Turnier selbst – hervorragend organisiert von den routinierten Veranstaltern – verlief dann recht wechselhaft, auf ein Unentschieden zu Beginn und ein gewonnenes Spiel folgten zum Ende der Vorrunde zwei Niederlagen. Auch wenn wir uns hier nach dem ordentlichen Auftakt insgeheim etwas mehr erhofft hatten, mussten wir letztlich anerkennen, dass manche Mannschaften einfach etwas stärker besetzt und besser eingespielt waren als wir. Der guten Stimmung tat dies letztlich keinen Abbruch und nach dem traditionellen Elfmeterschießen gegen einen Torwart im Erwachsenenalter standen dann die Platzierungsspiele an. Wir zeigten hier eine gute Leistung und konnten das Spiel um den 7. Platz so am Ende recht souverän für uns entscheiden, so dass wir uns nach der Siegerehrung durchaus zufrieden auf dem Heimweg machten.

 

Abschlussveranstaltung des Projekts „Schule läuft“ im Jump House Poppenbüttel

Ein sportlich herausforderndes Jahr liegt hinter der Klasse 4a: An einem heißen Tag vor etwa 10 Monaten waren wir (damals noch als 3. Klasse) im Volksparkstadion, um in das Projekt „Schule läuft“ der HSV-Stiftung „Hamburger Weg“ zu starten und möglicherweise „Hamburgs sportlichste Grundschulklasse“ zu werden. Über das Jahr hinweg traten wir hierzu in verschiedenen Disziplinen gegen andere 4. Klassen von verschiedenen Hamburger Schulen an und trugen u.a. Wettkämpfe im Fußball und Turnen aus. Gleichzeitig sammelten wir über die gesamte Projektdauer mithilfe von Schrittzählern eifrig Schritte, um unsere grundsätzliche Bewegungsfreude unter Beweis zu stellen. Am 27.03.2019 stand nun das große Finale auf dem Programm: Der „Hamburger Weg“ hatte alle teilnehmenden Klassen ins Jump House nach Poppenbüttel eingeladen, um sich noch einmal gemeinsam zu bewegen und den Sieger der Wettkämpfe zu küren. Wie im bisherigen Projektverlauf nicht anders gewohnt, erwartete uns hier ein rundum gelungenes Programm: Vom Beginn mit einem Obstimbiss und einer gemeinsamen Erwärmung über die spannenden und aufregenden Sprungangebote incl. eines weiteren (Sprung-)Wettkampfs und das reichhaltige Frühstücksangebot nach der ausgiebigen Bewegung – wir erlebten hier einen rundum gelungenen Tag, tobten uns allesamt richtig aus und hatten jede Menge Spaß mit den vielfältigen Angeboten. Zum Abschluss stand dann die Siegerehrung auf dem Programm: Auch wenn sich einige Kinder insgeheim vielleicht etwas mehr als den 9. Platz im Abschlusstableau erhofft hatten, blicken wir insgesamt doch sehr zufrieden auf unsere Teilnahme am Projekt zurück. Die verschiedenen Bewegungsanreize und insbesondere die Ausflüge ins Volksparkstadion und ins Jump House boten unseren Schülerinnen und Schülern einfach besondere Momente, die über den normalen schulischen Alltag hinausgehen und besondere Erfahrungen ermöglichten. Dafür dem „Hamburger Weg“ nochmal eine herzliches „Dankeschön“!

Einlaufkinder beim Floorball-Bundesligisten ETV Piranhas

Am Sonnabend, den 23.03.19 stand für einige Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3a, 3b und 4a ein ganz besonderer Ausflug auf dem Programm: Im Nachklang unserer erfolgreichen Teilnahme am Floorball-Turnier in Hoisbüttel im November 2018 wurden wir vom Hamburger Floorball-Verband eingeladen, ein Heimspiel der Bundesligamannschaft der ETV Piranhhas zu besuchen. Doch nicht nur das: Als Einlaufkinder sollten unsere Schülerinnen und Schüler die Eimsbütteler Spieler zudem vor Beginn der Partie auf das Spielfeld begleiten. Entsprechend groß war die Vorfreude – und mit ein wenig Aufregung im Bauch verging die Hinfahrt dann auch wie im Fluge. Vor Ort wurden wir bereits empfangen und nachdem flugs unsere Schul-T-Shirts übergezogen waren, ging es dann auch schon los: Das Einlaufen mit den Spielern war für alle Kinder ein großes Erlebnis, wobei neben dem direkten Kontakt zu den Spielern vor allem die Kulisse einer prall gefüllten Halle mit Fangesängen ihr Übriges tat. Das anschließende Spiel durften wir dann von eigens für uns reservierten Plätzen in bester Lage verfolgen und in Kombination mit den Lunchpaketen, die wir dankenswerterweise erhielten, erlebten wir so einen nahezu rundum gelungenen Abend. Zwar verloren die ETV Piranhhas ihr Heimspiel relativ deutlich mit 6-11, aber unabhängig davon waren sich unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Rückweg trotz der bei einigen einsetzenden Müdigkeit darin einig, dass der Ausflug ein wirklich tolles Erlebnis darstellte, für den wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Hamburger-Floorball-Verband und den ETV Pirannhas bedanken möchten. Nicht zuletzt dank der großen Autogrammkarten aller Spieler werden wir diesen Tag noch lange als großes Highlight in guter Erinnerung behalten.

Känguru-Wettbewerb

Einmal jährlich im März findet der Känguru-Wettbewerb der Mathematik statt. Der Wettbewerb wird mittlerweile in fast 80 Ländern durchgeführt.

In dieser Woche nahmen an unserer Schule 41 Kinder aus den Klassenstufen 3 und 4 daran teil. Es waren 24 Aufgaben zum mathematischen und logischen Denken in 75 Minuten zu lösen.